Eine Waage eichen zum Schutz der Verbraucher!

Ziel des Eichgesetzes ist es einen besseren Überblick über die verwendete Apparaten zu erhalten, damit die Eichämter eine wirksame Marktüberwachung und Überprüfung abwickeln können. Die Nacheichungen sind im vorgeschriebenen Takt zu vollziehen.

Bei Fahrzeugwaagen ist die Nacheichung alle drei Jahre zu vollziehen, bei Ladentischwaagen ist die Eichung alle zwei Jahre vorgeschrieben. Die Eichung nehmen Mitarbeiter des Eichamtes vor. Wenn Sie eine Waage eichen lassen, erhalten Sie eine Eichplakette vergleichbar mit der TÜV-Plakette.

Waage eichen

waage_eichen_Die Eichung von Waagen ist eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung des Messgerätes auf Einhaltung von zugrundeliegenden eichrechtlichen Vorgaben, vor allem die Einhaltung von Eichfehlergrenzen. Solche Grenzen schreibt das Mess- und Eichgesetz in Deutschland vor. Die Eichung ist eine hoheitliche Aufgabe und in vorgeschriebenen Abständen von zugelassenen Personen zu vollziehen. Wer beispielsweise mit Waren, die gewogen werden, handelt sollte eine Waage kalibrieren lassen und die Eichung mit einem Prüfzeichen billigen lassen.

Als Inhaber müssen Sie sich selbst um das Waage Eichen kümmern.

Die einzelnen Eichfristen der unterschiedlichen Gerätschaften werden bei allen im Handel befindlichen Geräten als allgemein bekannt vorausgesetzt und können nicht mehr mühelos am einzelnen Gerät festgestellt werden. Als Nutzer einer Waage sollen Sie sich in Zukunft selbst um einen Termin bemühen um Ihre Waage eichen zu lassen. Von möglichen Falschinterpretationen des auf dem Gerät gekennzeichneten Eichtermins ist dabei abzusehen. Der Eichtermin darf definitiv nicht verstreichen.

Meldepflicht für das Waage Eichen!

Neue Waagen, die geschäftlich beziehungsweise amtlich benutzt werden müssen, müssen, wenn sie ab dem 1. Januar 2015 in Betrieb genommen wurden, gemeldet werden. Die, die vor dem Stichtag in Betrieb genommen wurden, sind von der Meldepflicht ausgenommen.
Ein Messgerätebetreiber muss binnen von 6 Wochen nach der Inbetriebnahme das Messgerät anmelden. Die Anmeldung kann sogar recht unkompliziert online beim www.eichamt.de vorgenommen werden, auch mittels Fax oder per Schreiben ist eine Anmeldung möglich.

Das Eichdatum darf nicht überschritten werden.

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, pünktlich Ihre Waage zu eichen, dürfen Sie den Termin nicht überschreiten. Eine erforderliche Übertretung muss schriftlich beim zuständigen Eichamt angefordert werden. Zu Irritationen führt die Veränderung in der Kennzeichnung nach der Eichung. Man muss wissen, dass auf der Eichplakette der Beginn der Eichfrist steht und nicht der Ablauf der Eichfrist wie bei der TÜV-Plakette der Fahrzeuge. Das verwirrt viele.

Resümee:

Ein paar Neuregelungen am Eichgesetz verändern nichts an der Eichpflicht der Waagen die akkurat im geschäftlichen Verkehr verwendet werden müssen. Als Anwender eines Messgeräts auch von Waagen müssen Sie fortwährend die jeweilige Waage eichen lassen. Die Einhaltung von Eichterminen ist verpflichtend, und dient dem Verbraucherschutz. Mögliche Eichterminverlängerungen müssen beim Eichamt zuständigen beantragt werden. Lassen Sie also Ihre betrieblich benutze Waage pünktlich eichen.

Klicken Sie weiter!

Haus Vordach: Formen der Vordächer

In vielen Fällen liegt der Hauseingang absolut frei und ist nicht geschützt gegen Wetter und Wind. Ein Haus Vordach ist eine sehr gute Möglichkeit zum Schutz. Während viele Menschen Holz als Material bevorzugen, wünschen sich einige doch eher Glas und Metall. Stahl und Beton können wunderbar harmonieren und fehlen meist bei keiner Immobilie. 

Was ist für das Haus Vordach zu beachten?

In einer Vielzahl von Varianten ist das Haus Vordach erhältlich. Unterschiede gibt es hier besonders bezüglich Funktion und Optik. Übliche Konstruktionsweise sind Giebeldächer, Flachdächer und Runddächer. Dies alles sind gebräuchliche Formen der Vordächer. Die Rundbogenvordächer oder die Runddächer gelten als sehr formschön und bei jedem Hauseingang sind sie Zierde. Schnee und Regen können dank der gebogenen Form direkt an den Seiten herunter fallen. Ein Rechteckvordach oder Flachdach ist durch die Konstruktion eher einfach gehalten, denn es handelt sich um eine rechteckige Fläche.

vordaecher_fuer_haustuerenDie Flachdächer sind ein wenig unscheinbarer und sind eher für die Häuser geeignet, wo das Vordach nicht zu sehr in den Vordergrund geraten soll. Vorteilhaft bei den Flachdächern ist die einfache Eindeckung bei dem Dach. Damit das Dach geschlossen wird, reicht schon eine einzelne Glas- oder Metallplatte. Oft ist dieses Dach somit mit niedrigen Kosten verbunden. Die Giebeldächer sind deutlich aufwendiger und hier bietet das Haus Vordach den klassischen Dachgiebel, welcher entsprechend einzudecken ist. Bei der Variante bringt das Dach höhere Kosten mit sich und die Variante ist etwas komplizierter. Viele bevorzugen jedoch den repräsentativen Charakter von dem Vordach.

Wichtige Informationen zu dem Haus Vordach

Geht es um das richtige Haus Vordach, dann ist der Faktor Licht in jedem Fall entscheidend. Bei dem Haus Vordach mit Dachziegeln und Giebelkonstruktion kommt fast kein Licht mehr in den Eingangsbereich. Oft ist dies gewünscht, doch in manchen Fällen wird der dunkle Korridor als störend empfunden. Das Flachdach mit Glas jedoch gestaltet sich hier ganz anders. Bei dem Lichteinfall gibt es damit keine Einschränkungen und auch an der Tür ist jeder direkt der Sonne ausgesetzt. Für das Haus Vordach spielt natürlich auch die Befestigung eine wichtige Rolle.

Es gibt das Ständerwerk und auch die Wandbefestigung. Soll das Vordach nicht mit dem Boden verbunden werden, ist die Wandbefestigung geeignet. In das Mauerwerk werden oft Gewindestangen eingelassen und hier wird die Wandhalterung befestigt. Über der Tür hängt das Haus Vordach dann in der Luft. Bei dem Ständerwerk jedoch werden Pfosten genutzt und hier wird das Vordach auf dem Boden abgestützt. Die Pfosten können bei der Wand angelehnt oder auch nach vorne versetzt frei sein. Oftmals werden auch beide Pfosten gemischt und somit gibt es eine große Vielfalt bei der Befestigung und Gestaltung.

 

Regenwasserpumpe wird aus Kunststoff oder Edelstahl hergestellt

Wer einen Garten hat der muss diesen auch gießen, sonst kann man sich nicht langen an seinem Rasen oder seinen Pflanzen erfreuen. Wer hier jetzt nicht Trinkwasser für das gießen verwenden, der sollte Regenwasser sammeln. Über eineRegenwasserpumpe kann man dieses dann fördern und leicht mittels einem Gartenschlauch verspritzen. Doch gerade bei der Pumpe gibt es zahlreiche Unterschiede, auf die man achten sollte.

Das ist eine Regenwasserpumpe

Je nach Modell für das man sich entscheidet, ist eine Regenwasserpumpe entweder aus Kunststoff oder aus Edelstahl hergestellt. Mittels dem Antrieb kann man Wasser fördern und es weiterleiten, zum Beispiel über einen Gartenschlauch. Die Energie für die Förderung erfolgt hierbei mittels einem 230 Volt Stromanschluss. Im übrigen, eine Regenwasserpumpe lässt sich natürlich nicht nur zum Bewässern vom Garten oder zum Waschen vom Auto einsetzen, sondern in Verbindung mit einem Hauswasserwerk. Darüber kann man das Brauchwasser fördern, so zum Beispiel für die Toilettenspülung.

Unterschiede bei einer Regenwasserpumpe

regenwasserpumpeWer sich mal genauer die Angebote zu einer Regenwasserpumpe anschaut, der wird hierbei zahlreiche Unterschiede feststellen können. Einer der Unterschiede fängt hier schon beim Anschlusskabel an. Je nach Modell kann dieses bis zu 10 m und länger sein. Gerade je nachdem wo man sie einsetzen möchte, sollte man hier auf eine ausreichende Länge achten. Weitere Unterschiede gibt es beim maximalen Förderdruck und der Fördermenge, hier sind bis zu 4000 Liter Wasser in der Stunde und mehr möglich.

Möchte man das Wasser aus einem Brunnen oder aus einem Tank fördern, so muss man hier auf die Eintauchtiefe achten. Je nach Modell kann diese bis zu 8 m betragen, wobei hierbei auch die maximale Förderhöhe vom Wasser eine Rolle spielt. Hier sind bis zu 20 m möglich. Möchte man warmes Wasser oder eine andere Flüssigkeit fördern, so sollte man hier auf die maximal zulässige Temperatur achten. Zum Abschluss geht es noch um die Garantie, auch hier weichen die Angebote untereinander ab. Gerade bei der Garantie sollte man natürlich auf eine lange Garantiezeit achten, sollte mal die Pumpe einen Defekt haben.

Kauf von einer Regenwasserpumpe

Wie man erkennen kann gibt es bei einer solchen Pumpe eine Vielzahl an Unterschiede. Damit man hier die richtige Pumpe für die Förderung auch kauft, sollte man die Angebote vergleichen. Vergleichen kann man über das Internet, dort zum Beispiel über eine Shoppingsuche. Anhand der technischen Daten und dem Kaufpreis, kann man schnell durch die übersichtliche Darstellung der Angebote diese filtern und so eine Kaufentscheidung für eine Regenwasserpumpe fällen.

 

Mit dem Kraftstoffcontainer Zeit gewinnen

Zeit ist für alle Geschäftsinhaber Kapital, mit dem Kraftstoffcontainer lässt sich beim Tanken im flexiblen Gebiet viel Zeit sparen. Auf dem Weg sind meistens besonders auf dem Lande nicht ausreichend Tankstellen gegeben, der Weg zur nächsten Tankstelle kann besonders bei ungünstigen Wetterverhältnissen eine Menge Zeit rauben und zu einem Arbeitsstillstand führen. Wer einen solchen Stillstand bei der Tätigkeit verhindern möchte, beugt mit dem mobilen Kraftstoffcontainer vor. Der Kraftstoffcontainer ist exakt dort einsatzbereit, wo er gerade gebraucht wird und die Tätigkeit kann ohne nennenswerte Unterbrechungen fortgeführt werden. Betriebswirtschaftlich effizientes Arbeiten wird mit dem Container für Kraftstoff denkbar, kurze Wege beim Auftanken sind die Grundlage für den zeitnahen Abschluss des Projekts.

Kraftstoffcontainer

Die portable und robuste Tankstelle für Dieselkraftstoff wird für Kleintransporter, Bahnen und bei dem Luftverkehr verwendet. Der Container ist stapelbar und für die Lagerhaltung von Treibstoffen brauchbar.

 

Kostbarer Kraftstoff muss fachgerecht aufbewahrt werden

Kraftstoffcontainer 2Im Container für Kraftstoff ist der Treibstoff nach Angaben des Anbieters vor dem Zugang von Unerlaubten großteils geschützt. Auf Reisen ist das Risiko besonders hoch, dass Unbefugte sich ebenfalls mit dem bereitstehenden Kraftstoff versorgen möchten. Mit der richtigen Lagerhaltung des Kraftstoffes in einem Kraftstoffcontainer wird die Gefahr deutlich gesenkt. Alle Armaturen und Anschlussmöglichkeiten sind so angeordnet, dass sie so weitläufig wie möglich vor dem Raub geschützt sind, der Klappdeckel kann abgeschlossen werden. Der Container hat doppelte Wände, damit die weitere Auffangwanne entfällt.

Welche technischen Merkmale hat der Kraftstoffcontainer?

Der Kraftstoffcontainer hat ein verschließbares Rücklaufventil für mehr Komfort beim Tanken. Das sichere Anheben des Kraftstoffcontainers durch den Gabelstapler wird mit den Kran-Ösen möglich. Die mechanische Füllstandanzeige offenbart stetig den heutigen Füllstand an. Das digitale Zählwerk kann direkt hinter der Zapfsäule installiert werden, mit dem Ziel, dass die entnommene Menge direkt feststellbar wird. Die erstklassige Ausrüstung macht den Kraftstoffcontainer zur zuverlässigen Quelle für die mobile Kraftstoffabgabe an Kraftfahrzeugen oder Maschinen.

Die portable Tankstation in Form eines Kraftstoffcontainers

Mit dem Kraftstoffcontainer haben sie auch in entlegenen Regionen immer Zugang zu dem benötigten Kraftstoff. Die mobile Dieseltankstelle bietet Ihnen den Zugriff auf den Kraftstoff ohne zeitraubende Abfahrtswege. Bei einem Volumen bis 1000 Litern ist keinerlei Gefahrgutfahrschein notwendig, sodass diverse Kraftstoffcontainer bis 1000 Liter auf diversen Transportfahrzeugen gebraucht werden können, wenn kein Gefahrgutführerschein gegeben ist. Die Förderleistung ist je Art unterschiedlich und liegt mit einer leistungsfähigen Motorpumpe bei durchschnittlich 50 Litern pro Minute. Zur Umgehung von Pumpenschäden hat der Kraftstoffcontainer ein Bypass Ventil als Sicherheitsauslaufventil. Die robuste Fußkonstruktion macht die Aufnahme mit dem Stapler ohne Probleme möglich. Der Kraftstoffcontainer lässt sich 2-Fach stapeln, auf diese Art wird kostbarer Platz gespart.

 

So erfolgt die Überprüfung sowie Dokumentation vom Brandschutznachweis

Ein Brandschutznachweis wird ausgegeben von einem Prüfsachverständigen für Brandschutz. Hierbei handelt es sich um den privatwirtschaftlichen Sachverständigen, welcher über eine einzigartige Brandschutzausbildung und eine staatliche Zulassung besitzt.

Jeder Bauherr kann sich frei bei Beauftragung für einen Prüfsachverständigen für Brandschutz entscheiden. Anhand vom Brandschutzkonzept und den Unterlagen, überprüft dieser dann vor Ort den Brandschutz sowie die Befolgung der Brandschutzmaßnahmen aus dem Brandschutzkonzept. Sind alle Brandschutzmaßnahmen umgesetzt worden, so geschieht gegenüber der Baurechtsbehörde die Bescheinigung.

Brandschutznachweis

Wer ein Haus beziehungsweise ein Firmengebäude baut beziehungsweise eine bauliche Änderung vornimmt, der sollte dabei eine Menge an Vorschriften berücksichtigen. Dazu zählt auch der Brandschutz und ein Brandschutznachweis. Welche Bedeutung der Nachweis hat und wer ihn ausstellt, kann man anschließend erfahren.

Kosten für Brandschutznachweis

brandschutznachweis_Selbstverständlich ist die Erstellung von einem Brandschutznachweis nicht kostenlos. So auftreten hier für die Prüfung der Brandschutzunterlagen und deren Befolgung vor Ort Ausgaben. Die Ausgaben können in diesem Fall je nach Größe vom Vorhaben sich stark differenzieren. Die Bandbreite der Kosten bewegt sich von ein paar hundert Euro bis hinüber zu mehreren tausend Euro. Die Abrechnung geschieht durch frei oder zum Beispiel extra die Honorarordnung für Architekten. Letztere kommt besonders dann zur Nutzung, wenn der Prüfsachverständige schon vorab für die Planung vom Brandschutz zuständig war. Wegen der Preisunterschiede die es für den Brandschutznachweis geben kann, sollte man vor der Beauftragung sich Angebote von unterschiedlichen Prüfsachverständigen einzuholen und dann zu vergleichen. So kann man Geld für die Anfertigung vom Nachweis sparen.

Das ist ein Brandschutznachweis

Wie bereits erwähnt, muss man bei dem Neubau oder einer baulichen Veränderung auch die Vorgaben des Brandschutzes beachten. Je nachdem um was für ein Gebäude es sich hier dreht, kann es unterschiedliche Anforderungen an den Brandschutz geben. Die Bandbreite der Brandschutzmaßnahmen die man hier umsetzen muss, kann sehr abwechslungsreich sein. Ob Brandwände, Brandschutztüren und Tore, Brandmeldeanlagen, Brandabschottungen oder Feuerlöschgeräte.

Bereits vor dem Baubeginn, nämlich bei der Planung werden die benötigtem Brandschutzmaßnahmen im Rahmen von einem Brandschutzkonzept durch einen Brandschutzsachverständigen festgesetzt sowie der Prüfung der Baurechtsbehörde oder der Brandschutzdienste vorgelegt. Diese kontrolliert die Brandschutzmaßnahmen aus dem Konzept auf deren Effektivität. Natürlich muss es ebenfalls eine Sicherheit geben, dass die beschriebenen Brandschutzmaßnahmen nach der Fertigstellung auch umgesetzt worden sind. Das alle Brandschutzmaßnahmen umgesetzt worden sind, werden in einem Brandschutznachweis festgehalten. Wobei man an dieser Stelle sagen muss, der Nachweis für Brandschutz ist eine landesrechtliche Regelung vom Bundesland Bayern, etwas man so in ähnlichen Bundesländern nicht entdeckt.