Kettenzug elektrisch für Hobby-Werkstätte

Einen Kettenzug, welcher elektrisch funktioniert, ist gerade in Hobby-Werkstätten zu finden oder bei Profis. Immerhin muss berücksichtigt werden, dass es viele Arbeitsmaterialien und Modelle wie Motorräder & Co, woran gearbeitet werden muss, welche einfach zu schwierig wären, zu heben.

Da kommt der stabile und unterschiedlich belastbare Kettenzug, der elektrisch funktioniert zum Vorschein, um hier als hilfreicher Heber aus der Familie der Lastenheber zum Vorschein zu kommen. Er vereinfacht die Arbeit in einer Werkstatt und Garage, aber ist gleichermaßen auch für das Hobby geeignet, um viele Lasten bequem hochziehen zu können. Genau dafür ist der Kettenzug geeignet und aus diesem Anlass beliebt.

Kettenzug elektrisch – bis zu 2t sind hier möglich

Kettenzug elektrischNatürlich ist klar, dass nicht jeder elektrische Kettenzug für daheim geeignet ist. Wer muss schon 2t heben? Doch auf der Arbeit, insbesondere im KFZ Bereich sind Kettenzüge keine Seltenheit. Derweil ist der Kettenzug elektrisch auch im Handwerk durchaus eine Möglichkeit, um 100 Kilogramm, 2Tonnen oder 640 Kilogramm zu heben. Hier muss selbstverständlich die jeweilige Zugkraft entsprechend den eigenen Erwartungen und Bedürfnissen angepasst werden, damit der richtige elektrische Kettenzug daheim sowie auf der Arbeit und in der Werkstatt oder Garage zum Einsatz kommen kann. Je unterschiedlich belastbar die Kettenzüge sind, desto teurer sind die Modelle natürlich.

Ein Kettenzug elektrisch weist viele Vorteile auf

Ein elektrischer Kettenzug hat natürlich den Vorzug, dass die Anhebung von Autos, Motorräder, Werkzeuge, Arbeitsmaterialien & Co sehr einfach fällt. Denn der Kettenzug ist in der Lage mit unterschiedlichen Zugkräften und Leistungen vorzugreifen, damit die Arbeitskraft geringer im Aufwand ist und die Trage- und Transportdauer deutlich verringert wird. Eine unterschiedlich hohe Betriebsspannung gehen von den unterschiedlichen Kettenzügen aus, sodass sie in der Lage sind, die Zugkraft zu gewähren. Auch TÜV-Siegel & Co zeigen viel rundum die Qualität auf, damit auch hier kein Nachteil entsteht, um die Sicherheit bei dem Kettenzug garantieren zu können.

Kettenzug elektrisch: Informationen

Mithilfe eines Kettenzugs ist eines möglich, die Arbeitskraft zu verringern und schwere Materialien, Werkzeuge sowie zu verarbeitende Produkte problemlos heben zu können. Sei es, um sie auf den Tisch zu hiefen oder sie vereinfacht transportieren zu können. Ein Kettenzug elektrisch ist deswegen durchaus eine Empfehlung in vielen beruflichen Situationen, aber auch bei privaten Bastlern daheim in der Garage kann der Kettenzug daher sicherlich den Einsatz empfehlenswert machen. Auf einen Kettenzug elektrisch ist verlass, wenn es um das Transportieren, heben oder herunterlassen von schwergewichtigen Produkten, Werkzeugen, Materialien & Co geht. Deswegen kommt es beruflich sowie privat bei vielen Menschen zum Einsatz und muss genauer betrachtet werden, um sich rückenschonend bei der Arbeit und dem Hobby zu entlasten. Schwere Lasten werden in Zukunft zu keiner Gefahr mehr, dank des Kettenzug elektrisch.

Eine Waage eichen zum Schutz der Verbraucher!

Ziel des Eichgesetzes ist es einen besseren Überblick über die verwendete Apparaten zu erhalten, damit die Eichämter eine wirksame Marktüberwachung und Überprüfung abwickeln können. Die Nacheichungen sind im vorgeschriebenen Takt zu vollziehen.

Bei Fahrzeugwaagen ist die Nacheichung alle drei Jahre zu vollziehen, bei Ladentischwaagen ist die Eichung alle zwei Jahre vorgeschrieben. Die Eichung nehmen Mitarbeiter des Eichamtes vor. Wenn Sie eine Waage eichen lassen, erhalten Sie eine Eichplakette vergleichbar mit der TÜV-Plakette.

Waage eichen

waage_eichen_Die Eichung von Waagen ist eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung des Messgerätes auf Einhaltung von zugrundeliegenden eichrechtlichen Vorgaben, vor allem die Einhaltung von Eichfehlergrenzen. Solche Grenzen schreibt das Mess- und Eichgesetz in Deutschland vor. Die Eichung ist eine hoheitliche Aufgabe und in vorgeschriebenen Abständen von zugelassenen Personen zu vollziehen. Wer beispielsweise mit Waren, die gewogen werden, handelt sollte eine Waage kalibrieren lassen und die Eichung mit einem Prüfzeichen billigen lassen.

Als Inhaber müssen Sie sich selbst um das Waage Eichen kümmern.

Die einzelnen Eichfristen der unterschiedlichen Gerätschaften werden bei allen im Handel befindlichen Geräten als allgemein bekannt vorausgesetzt und können nicht mehr mühelos am einzelnen Gerät festgestellt werden. Als Nutzer einer Waage sollen Sie sich in Zukunft selbst um einen Termin bemühen um Ihre Waage eichen zu lassen. Von möglichen Falschinterpretationen des auf dem Gerät gekennzeichneten Eichtermins ist dabei abzusehen. Der Eichtermin darf definitiv nicht verstreichen.

Meldepflicht für das Waage Eichen!

Neue Waagen, die geschäftlich beziehungsweise amtlich benutzt werden müssen, müssen, wenn sie ab dem 1. Januar 2015 in Betrieb genommen wurden, gemeldet werden. Die, die vor dem Stichtag in Betrieb genommen wurden, sind von der Meldepflicht ausgenommen.
Ein Messgerätebetreiber muss binnen von 6 Wochen nach der Inbetriebnahme das Messgerät anmelden. Die Anmeldung kann sogar recht unkompliziert online beim www.eichamt.de vorgenommen werden, auch mittels Fax oder per Schreiben ist eine Anmeldung möglich.

Das Eichdatum darf nicht überschritten werden.

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, pünktlich Ihre Waage zu eichen, dürfen Sie den Termin nicht überschreiten. Eine erforderliche Übertretung muss schriftlich beim zuständigen Eichamt angefordert werden. Zu Irritationen führt die Veränderung in der Kennzeichnung nach der Eichung. Man muss wissen, dass auf der Eichplakette der Beginn der Eichfrist steht und nicht der Ablauf der Eichfrist wie bei der TÜV-Plakette der Fahrzeuge. Das verwirrt viele.

Resümee:

Ein paar Neuregelungen am Eichgesetz verändern nichts an der Eichpflicht der Waagen die akkurat im geschäftlichen Verkehr verwendet werden müssen. Als Anwender eines Messgeräts auch von Waagen müssen Sie fortwährend die jeweilige Waage eichen lassen. Die Einhaltung von Eichterminen ist verpflichtend, und dient dem Verbraucherschutz. Mögliche Eichterminverlängerungen müssen beim Eichamt zuständigen beantragt werden. Lassen Sie also Ihre betrieblich benutze Waage pünktlich eichen.

Klicken Sie weiter!

Regenwasserpumpe wird aus Kunststoff oder Edelstahl hergestellt

Wer einen Garten hat der muss diesen auch gießen, sonst kann man sich nicht langen an seinem Rasen oder seinen Pflanzen erfreuen. Wer hier jetzt nicht Trinkwasser für das gießen verwenden, der sollte Regenwasser sammeln. Über eineRegenwasserpumpe kann man dieses dann fördern und leicht mittels einem Gartenschlauch verspritzen. Doch gerade bei der Pumpe gibt es zahlreiche Unterschiede, auf die man achten sollte.

Das ist eine Regenwasserpumpe

Je nach Modell für das man sich entscheidet, ist eine Regenwasserpumpe entweder aus Kunststoff oder aus Edelstahl hergestellt. Mittels dem Antrieb kann man Wasser fördern und es weiterleiten, zum Beispiel über einen Gartenschlauch. Die Energie für die Förderung erfolgt hierbei mittels einem 230 Volt Stromanschluss. Im übrigen, eine Regenwasserpumpe lässt sich natürlich nicht nur zum Bewässern vom Garten oder zum Waschen vom Auto einsetzen, sondern in Verbindung mit einem Hauswasserwerk. Darüber kann man das Brauchwasser fördern, so zum Beispiel für die Toilettenspülung.

Unterschiede bei einer Regenwasserpumpe

regenwasserpumpeWer sich mal genauer die Angebote zu einer Regenwasserpumpe anschaut, der wird hierbei zahlreiche Unterschiede feststellen können. Einer der Unterschiede fängt hier schon beim Anschlusskabel an. Je nach Modell kann dieses bis zu 10 m und länger sein. Gerade je nachdem wo man sie einsetzen möchte, sollte man hier auf eine ausreichende Länge achten. Weitere Unterschiede gibt es beim maximalen Förderdruck und der Fördermenge, hier sind bis zu 4000 Liter Wasser in der Stunde und mehr möglich.

Möchte man das Wasser aus einem Brunnen oder aus einem Tank fördern, so muss man hier auf die Eintauchtiefe achten. Je nach Modell kann diese bis zu 8 m betragen, wobei hierbei auch die maximale Förderhöhe vom Wasser eine Rolle spielt. Hier sind bis zu 20 m möglich. Möchte man warmes Wasser oder eine andere Flüssigkeit fördern, so sollte man hier auf die maximal zulässige Temperatur achten. Zum Abschluss geht es noch um die Garantie, auch hier weichen die Angebote untereinander ab. Gerade bei der Garantie sollte man natürlich auf eine lange Garantiezeit achten, sollte mal die Pumpe einen Defekt haben.

Kauf von einer Regenwasserpumpe

Wie man erkennen kann gibt es bei einer solchen Pumpe eine Vielzahl an Unterschiede. Damit man hier die richtige Pumpe für die Förderung auch kauft, sollte man die Angebote vergleichen. Vergleichen kann man über das Internet, dort zum Beispiel über eine Shoppingsuche. Anhand der technischen Daten und dem Kaufpreis, kann man schnell durch die übersichtliche Darstellung der Angebote diese filtern und so eine Kaufentscheidung für eine Regenwasserpumpe fällen.

 

Schlauchfilter: Reinigung der Luft mittels Druckluft

Beim Arbeiten mit Materialien wie Holz, Metall oder mit chemischen Produkten kann es zu einer Bildung von Gasen, Dämpfen und von Staub kommen. Kommt es zu einer solchen Bildung, können damit verschiedene Gefahren verbunden sein. Damit dieses genau nicht passiert, gibt es Filter wie Schlauchfilter. Wie ein solcher Filter funktioniert kann man nachfolgend erfahren.

Schutz durch einen Schlauchfilter

schlauchfilter_Ob im Handwerks- oder im Industriebetrieb durch die Arbeit kann wie bereits erwähnt verschiedene Gasen, Dämpfen und Stäuben entstehen. Mit einem Schlauchfilter kann man diese genau aus der Luft filtern, sodass es zu keinen Gefahren kommen kann. Wie wichtig das ist, hängt immer vom jeweiligen Material ab. Generell kann aber die Palette an Gefahren, angefangen von einer Explosionsgefahr bis hin zu Atemwegsreizungen reichen. Beim Herausfiltern der Partikel gibt es verschiedene Verfahren, eines davon ist der Druckstoßverfahren, auch als Jet-Pulse-Abreinigung genannt.

Mehr: https://www.valco.de/staubabsaugung/absauganlagen/schlauchfilter/

Hierbei erfolgt die Reinigung der Luft mittels Druckluft, durch diesen entsteht im Schlauch ein Überdruck. Wobei die Abgabe von Druckluft nicht ständig, sondern vielmehr nur kurzzeitig erfolgt. In welchen Abständen es zu einem Aufblähen vom Filter mit Druckluft erfolgt, ist unter anderem von der Filterfläche abhängig. Der Filter ist hierbei meist in verschiedenen Kammern angeordnet. Man kann die zeitlichen Abstände vom Aufblähen des Filter entsprechend einstellen. Diese Art der Reinigung der Luft ist eine Möglichkeit, die nicht abschließend ist.

So ist ein Schlauchfilter hergestellt

Filter gibt es in zahlreichen Größen und Formen, dieser Grundsatz gilt auch für den Schlauchfilter. Wie der Name schon vermutet, ist der Filter schlauchförmig hergestellt. Bei der Herstellung vom Filter setzt man hierbei synthetische Fasern ein. Früher wurden solche Filter aus Naturfasern hergestellt. Ein Faktor der beim Filter eine hohe Rolle spielt, ist die Länge vom Filter. So kommt ein solcher Filter in Schlauchform auf eine Länge von 1.5 bis 8 m. Je länger natürlich einer solcher Filter ist, umso höher ist auch die Reinigungsleistung.

Reinigung von einem Schlauchfilter

Wie bereits erwähnt ist die Leistungsfähigkeit bei der Aufnahme von Schmutz und Partikel bei einem Filter von der Länge und den Filtereigenschaften abhängig. Ist die Grenze bei der Aufnahme erreicht, muss man den Filter nicht austauschen. Vielmehr kann man ihn hier reinigen. Während man sie früher vor allem durch rütteln, klopfen oder durch eine Druckspülungaufwendig reinigen musste, hat sich hier die Technik für Schlauchfilter weiterentwickelt. So erfolgt heute die Reinigung von einem Filter mittels Druckluft. Wobei das Reinigungsverfahren letztlich auch von der Einsatzart vom Filter abhängig ist.

 

Absperrgitter für Betriebsgelände

Die Absperrgitter dienen generell für die Kennzeichnung und Absperrung der speziell ausgewiesenen Flächen bei dem Betriebsgelände. Außerdem ist das Absperrgitter auch bei Veranstaltungen oder auf Baustellen geeignet. Hinzu kommt damit noch die Absicherung der Gefahrenstellen.

Geboten werden die Absperrgitter in unterschiedlichen Ausführungen. Für die dauerhaft solide Absicherung eignet sich dann der robuste Stahl und für den mobilen Einsatz das Gitter aus Kunststoff.

Was ist für das Absperrgitter zu beachten?

absperrgitterWer sich für Absperrgitter interessiert, der findet generell unterschiedliche Ausführungen. Besonders beliebt sind die Absturzsicherungen und Absperrgitter zum Absperren der Gefahrenstellen. Gefunden werden Baugitter, Demogitter für die Demoabsperrungen, verschiedene Schutzgitter sowie verstellbare und mobile Scherengitter. Als Ergänzung werden auch noch Bauzäune und Fangzäune gefunden. Die Absperrgitter werden dann gerne als Absturzsicherungen und Absperrsysteme bezeichnet und sie dienen zum Abgrenzen und Sperren von Baustellen, Plätzen und Straßen.

Die Sicherungen und Gitter werden gerne bei den Großveranstaltungen genutzt und so beispielsweise bei Demonstrationen. Meist werden sie dann auch als Demogitter bezeichnet. Die Demogitter sind dann besonders für den Einsatz bei Demonstrationen geeignet. Für Sicherheit der Besucher wird gesorgt und der Weg der Besucherströme wird geleitet. Immer sollten die Demogitter dann den rechtlichen Anforderungen auch genügen. In der Regel verlangen die örtlichen Behörden die Gitter. Durch die Rückhalte- und Schutzfunktionen sollten die Gitter von hoher Qualität und aus robusten Materialien sein.

Weitere Informationen

Wichtige Informationen zu den Absperrgittern

Eine Form der Absperrgitter ist auch der Bauzaun, welcher die unbefugten Personen von dem Betreten einer Baustelle abhält. Es gibt die integrierbaren Bautore, damit der Zugang zu dem Gelände ermöglicht wird. Meist werden bei Baustellen dann Absperrschranken oder Absturzsicherungen genutzt, denn in der Nacht sind sie dank der reflektierenden Folie auch gut sichtbar. Die Absturzsicherungen werden oft mit Signalleuchten ausgestattet, damit bei der Absperrung noch der Aufmerksamkeitscharakter erhöht wird. Die Bauzäune und Baugitter sind wiederverwendbar und so können sie bei verschiedenen Baustellen genutzt werden. Eine spezielle Form der Absperrung sind sonst auch oft die Scherengitter. Dank der Funktionalität können sie gut transportiert werden und die Größe ist verstellbar.

Der Name der Scherengitter stammt daher, weil die Gitter beim Zusammenschieben dann an die Scherenschneiden erinnern. Auch beliebt sind Fangzäune, die hochreißfest sind und für Personen verwendet werden. Beispielsweise bei Skigebieten werden Schutt und Schnee gebremst. Mit den zuständigen Behörden kann immer geklärt werden, welche Absperrung geeignet ist. Für die Sicherung von Aufgrabungen werden die Fangzäune nicht genutzt. Die Absperrgitter bestehen dann meist aus verschiedenen Materialien. Meist bestehen sie aus Stahl oder aus Kunststoff. Bei Kunststoff wird der UV-stabilisierte Kunststoff genutzt. Die Modelle aus Kunststoff sind leichter als Modelle aus Stahl. Durch die Nutzung von Fußplatten erfolgt die Aufstellung und meist werden auch drehbare Füße genutzt