Absperrgitter für Betriebsgelände

Die Absperrgitter dienen generell für die Kennzeichnung und Absperrung der speziell ausgewiesenen Flächen bei dem Betriebsgelände. Außerdem ist das Absperrgitter auch bei Veranstaltungen oder auf Baustellen geeignet. Hinzu kommt damit noch die Absicherung der Gefahrenstellen.

Geboten werden die Absperrgitter in unterschiedlichen Ausführungen. Für die dauerhaft solide Absicherung eignet sich dann der robuste Stahl und für den mobilen Einsatz das Gitter aus Kunststoff.

Was ist für das Absperrgitter zu beachten?

absperrgitterWer sich für Absperrgitter interessiert, der findet generell unterschiedliche Ausführungen. Besonders beliebt sind die Absturzsicherungen und Absperrgitter zum Absperren der Gefahrenstellen. Gefunden werden Baugitter, Demogitter für die Demoabsperrungen, verschiedene Schutzgitter sowie verstellbare und mobile Scherengitter. Als Ergänzung werden auch noch Bauzäune und Fangzäune gefunden. Die Absperrgitter werden dann gerne als Absturzsicherungen und Absperrsysteme bezeichnet und sie dienen zum Abgrenzen und Sperren von Baustellen, Plätzen und Straßen.

Die Sicherungen und Gitter werden gerne bei den Großveranstaltungen genutzt und so beispielsweise bei Demonstrationen. Meist werden sie dann auch als Demogitter bezeichnet. Die Demogitter sind dann besonders für den Einsatz bei Demonstrationen geeignet. Für Sicherheit der Besucher wird gesorgt und der Weg der Besucherströme wird geleitet. Immer sollten die Demogitter dann den rechtlichen Anforderungen auch genügen. In der Regel verlangen die örtlichen Behörden die Gitter. Durch die Rückhalte- und Schutzfunktionen sollten die Gitter von hoher Qualität und aus robusten Materialien sein.

Weitere Informationen

Wichtige Informationen zu den Absperrgittern

Eine Form der Absperrgitter ist auch der Bauzaun, welcher die unbefugten Personen von dem Betreten einer Baustelle abhält. Es gibt die integrierbaren Bautore, damit der Zugang zu dem Gelände ermöglicht wird. Meist werden bei Baustellen dann Absperrschranken oder Absturzsicherungen genutzt, denn in der Nacht sind sie dank der reflektierenden Folie auch gut sichtbar. Die Absturzsicherungen werden oft mit Signalleuchten ausgestattet, damit bei der Absperrung noch der Aufmerksamkeitscharakter erhöht wird. Die Bauzäune und Baugitter sind wiederverwendbar und so können sie bei verschiedenen Baustellen genutzt werden. Eine spezielle Form der Absperrung sind sonst auch oft die Scherengitter. Dank der Funktionalität können sie gut transportiert werden und die Größe ist verstellbar.

Der Name der Scherengitter stammt daher, weil die Gitter beim Zusammenschieben dann an die Scherenschneiden erinnern. Auch beliebt sind Fangzäune, die hochreißfest sind und für Personen verwendet werden. Beispielsweise bei Skigebieten werden Schutt und Schnee gebremst. Mit den zuständigen Behörden kann immer geklärt werden, welche Absperrung geeignet ist. Für die Sicherung von Aufgrabungen werden die Fangzäune nicht genutzt. Die Absperrgitter bestehen dann meist aus verschiedenen Materialien. Meist bestehen sie aus Stahl oder aus Kunststoff. Bei Kunststoff wird der UV-stabilisierte Kunststoff genutzt. Die Modelle aus Kunststoff sind leichter als Modelle aus Stahl. Durch die Nutzung von Fußplatten erfolgt die Aufstellung und meist werden auch drehbare Füße genutzt